Ev.-luth. Kirchenkreis Stolzenau-Loccum

 Hier erscheinen in unregelmäßigen Abständen die von den Pastorinnen und Pastoren unseres Kirchenkreises veröffentlichten Andachten in der Tageszeitung.

___________________________________________________________________________________________________________

Von Pastor Andreas Dreyer, Landesbergen

Du tust mir kund den Weg zum Leben; vor dir ist Freude die Fülle (Psalm 16.11)

Konfirmation allerorten in diesen Wochen zwischen Ostern und Pfingsten. Und überall die gleichen Bilder: erwartungsfrohe Jugendliche, voller Vorfreude auf das Fest, stolze Eltern und Großeltern, die sich freuen, dass die Kinder, nein Jugendlichen, nun ‚aus dem Gröbsten heraus sind‘. Dazwischen PastorInnen, die sich einerseits wiederum von einem Jahrgang verabschieden, andererseits gespannt dreinblicken und sich fragen: Wo werden diese unsere ‚Konfis‘ einst landen, was wird aus ihnen später, im Erwachsenenleben werden? Zum einen ist das alles ein liebgewonnenes Ritual in unserer evangelischen Kirche, seit immerhin gut 450 Jahren, zum anderen doch auch immer eine neue Herausforderung für PastorInnen und Kirchengemeinden. Denn wie unglaublich viel hat sich verändert seit den Tagen der eigenen Konfirmation, an die man sich dann irgendwo auch stets erinnert. Wie anders ist doch der Unterricht im Vergleich zu damals, wie gewaltig aber eben auch der Umbruch ganzer Lebenswelten. - Und doch erleben wir zumindest an dieser Stelle des Übergangsrituals ‚Konfirmation‘ das enorme Zutrauen und die zugewiesene Kompetenz, wenn Menschen uns mitunter weit im Vorfeld fragen: können Sie uns bitte schon mal den übernächsten Konfirmationstermin sagen, dann ist unser Kind nämlich soweit...

Aus Gesprächen mit zahlreichen KollegInnen sowohl aus  den neuen Bundesländern wie auch aus  unseren Großstädten weiß ich: all dies, das Festhalten an der Konfirmation  ist –leider – überhaupt nicht selbstverständlich, an so vielen Stellen brechen Sitten , Gebräuche und Traditionen  weg, kommen mitunter nur noch wenige aus einem Jahrgang zu einem Kurs. Wie gut und erfreulich, dass unsere Region davor bisher weitgehend verschont geblieben ist! Freuen wir uns also mit ihnen, den Jugendlichen des besonderen ‚Lutherjahrgangs‘ 2017. Denn Martin Luther, da bin ich mir sicher, er hätte seine helle Freude an diesem Fest, bei dem junge Menschen im Mittelpunkt stehen und Ermutigung und Zuspruch Gottes erfahren. Bis hin zum persönlich ausgewählten , individuell passenden Konfirmationsspruch  – auch wenn Luther dieses Fest selber noch nicht einführte damals, sondern erst die Generation nach ihm.

Ihr Pastor Andreas Dreyer

 

-------------------------------

 

 ___________________________________________________________________________________________________________

Hier können Sie noch einmal ältere Andachten nachlesen...