Ev.-luth. Kirchenkreis Stolzenau-Loccum

!!! Herzlich Willkommen auf der Internetseite unseres Kirchenkreises Stolzenau-Loccum!!!

1396257526.xs_thumb-

Klesmer im Kloster Loccum

Wann?
31.07.2016, 17:30 Uhr
Was?
Medium
Bild: Klaus-Henning Hansen
In der Musik zur Einkehr in Kloster Loccum steht am kommenden Sonntag, dem 31. Juli 17.30 Uhr Klesmer-Musik auf dem Programm. Das Duo „Schmarowotsnik“ spielt und singt im Refektorium des Klosters unter dem Titel „Nebbichl“ Klesmer und jiddische Lieder.

Der Eintritt beträgt 7 Euro. Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre sind frei.
www.kirchenmusik-loccum.de

Schmarowotsnik, das sind Christine v. Bülow - Oboe, Englischhorn, Gesang und Martin Quetsche - Akkordeon, Gesang.

Ins ferne Mexiko wurden die beiden Kieler letztes Jahr eingeladen – Klesmer, die traditionelle Instrumentalmusik der Juden Osteuropas, ist heute eben eine echte Weltmusik! Beim Wettbewerb „Der Idisher Idol“ haben Schmarowotsnik zwischen Palmen und Kolibris mit ihrer selbstverfaßten Säuferballade „An alter schiker“ den ersten Preis gewonnen.

Klesmer handelt vom Leben - dem ganzen Leben, mit all seinen Höhen und Tiefen, mit Glück und Leid, Albernheit und sprühender Freude. Ebenso die jiddischen Lieder - aber wenn Schmarowotsnik zu Oboe, Englischhorn und Akkordeon greifen und singen, kommt eine gehörige Portion Chuzpe dazu, also unverfrorene Dreistigkeit. Dann ist ein jiddischer Blues ebenso zu hören wie eine zweistimmige Schimpftirade oder eine seelenverwandte Melodie aus Skandinavien.

Ohne Mikrophone, ohne Noten und Textzettel schmalzen und stampfen sich die beiden Kieler durch ihr buntscheckiges Musikprogramm. Dabei macht die unterhaltsame Moderation die jiddischen Texte auch für Menschen ohne Vorkenntnisse verständlich. Alte und neue jüdische Volksmusik - Schmarowotsnik erfüllen die jahrhundertealten Traditionen mit immer neuem Leben!

Seit dem Herbst 2014 gibt es die zweite CD „Nebbichl“ von Schmarowotsnik (mit ihrem Quartett „Di Chuzpenics“ haben die Kieler schon fünf CDs veröffentlicht). Die CDs können direkt von der Band erworben werden – bei Konzerten oder im Internet unter:

www.schmarowotsnik.de




Wo?
Stiftskirche
Kloster
31547 Rehburg-Loccum
1396257526.xs_thumb-

Handarbeitsprojekt der Kulturen im Kulturen-Café

 „So richtig?“ fragt  Aziz und zeigt seine genähte Tasche. Marion Kohlmeyer, Projektleiterin des Kulturen Café staunt nicht schlecht, als Aziz ihr die fast fertige bunte Kinderstofftasche zeigte. „Ich kann gut mit der Nähmaschine umgehen!“ bestätigt Aziz.

Das Kulturen Café startete mit einem neuen Projekt, das Handarbeitsprojekt. Frau Kohlmeyer und Renate Böttcher organisierten Wolle, Stoffe, Nähmaschinen, Strick- und Häkelnadeln. Sie sind überrascht, dass am ersten Nachmittag die Teilnehmerinnen und Teilnehmer absolutes Talent beweisen. Zur Freude der Teilnehmer wurde Renate Böttcher ein großes Kopftuch umgebunden. Gefertigt wurden, Stoff Einkaufstaschen, Wasch-Handschuhe und Topflappen.

Wer Stoffreste und/oder Wollreste, sehr gerne auch gebrauchte Nähmaschinen, für dieses Projekt spenden möchte, kann sie montags- bis donnerstagsvormittags im Diakonischen Werk in der Langen Str. 47 bei Marion Kohlmeyer abgeben oder kommt am Montag ab 15 Uhr zum Kulturen Café in das Haus der Kirche, Lange Str. 44. Jeder ist herzlich willkommen. Telefonisch ist Frau Kohlmeyer unter Tel.: 05761/3732 zu erreichen.

Text: Elisabeth Wiegmann

Fotos: Marion Kohlmeyer





1468912766.medium

Bild: Kk Stolzenau-Loccum

1396257526.xs_thumb-

Cello & Klavier im Kloster Loccum

Wann?
17.07.2016, 17:30 Uhr
Was?
Medium
Bild: Wagner/Strootmann
Bereits mehrfach war das Duo Lutz Wagner, Cello, und Annette Strootmann, Klavier, zu Gast im Kloster Loccum. Am Sonntag, dem 17. Juli um 17.30 Uhr bringt das Duo das Refektorium des Klosters Loccum zum Klingen. Auf dem Programm stehen Werke von Ludwig van Beethoven und Rebecca Clarke.

Der Eintritt beträgt 7 Euro. Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre sind frei.
www.kirchenmusik-loccum.de

Lutz Wagner studierte bei Friedrich-Jürgen Sellheim Violoncello an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover bis zur Künstlerischen Reifeprüfung. Das Aufbaustudium bei Johannes Goritzki an der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf schloss er mit dem Konzertexamen ab. Weitere wichtige Impulse erhielt er bei Meisterkursen von André Navarra, Marcio Carneiro, Jürgen Kussmaul, und Jost Michaels.

Wagner ist Preisträger des Louis-Spohr-Preises und des Internationalen Streichquartett-Wettbewerbs in Bubenreuth, und ist Mitglied des Sinfonieorchesters Münster. Hinzu kommt eine große Bandbreite solistischer und kammermusikalischer Aktivitäten, die von Duo-Programmen für Cello und Orgel, über das Kammerorchester STRINGent und das Movendo Klavierquartett bis zur unterhaltenden Musik im Salonorchester Jalousie reicht. Lutz Wagner hat Aufnahmen für den Rundfunk und auf CD eingespielt.

Annette Strootmann schloss ihr Klavierstudium mit der Künstlerischen Reifeprüfung an der Hochschule für Musik Detmold, Abteilung Münster, bei Emil Schmidt ab. Internationale Meisterkurse und weiterführenden Unterricht nahm sie u. a. bei Vitaly Margulis, Edith Picht-
Axenfeld, Walter Levin (LaSalle-Quartett) und Heinrich Schiff.

Konzerte als Solistin und Kammermusikerin in verschiedenen europäischen Ländern. Rundfunkaufnahmen z. B. mit Werken von Komponistinnen und dem Ensemble für Neue Musik des Sinfonieorchesters Münster (Compania). Neben zahlreichen Auftritten mit dem Movendo Klavierquartett ist sie auch als Liedbegleiterin tätig. Annette Strootmann lebt in Münster und führt ein Studio für Klavier und Dispokinesis.

Wo?
Stiftskirche
Kloster
31547 Rehburg-Loccum
1396257526.xs_thumb-

Großes Klavierkonzert im Kloster-Refektorium

Wann?
10.07.2016, 17:30 Uhr
Was?
Medium
Bild: David Gross
„Klänge der Nacht“ lautet der Titel des Klavierkonzertes im Rahmen der „Musik zu Einkehr“ am kommenden Sonntag, dem 10. Juli um 17.30 Uhr im Kloster Loccum.

David Gross spielt im ersten Teil Nocturnes und Serenaden von Gabriel Fauré, Frédéric Chopin, Maurice Ravel, Claude Debussy und weiteren Komponisten. Im zweiten Teil erklingt dann die Sonate op. 5 Nr. 3 in f-Moll von Johannes Brahms.

Der Berliner Pianist David Gross trat erstmals im Alter von sieben Jahren öffentlich auf. Später Auszeichnungen bei den internationalen Klavierwettbewerben in Marsala (1988) und Bremen (1993). Dozenturen und Gastlehraufträge an der Western Michigan University, Goshen College, der Hochschule Hanns Eisler in Berlin und der University of Cape Town (Südafrika). Seit 2001 Klavierprofessor an der Furman University (South Carolina/USA). Ausbildung an den Hochschulen in München und Hannover, der Yale University und der University of Illinois Champaign-Urbana (Doctor of Musical Arts) bei Ludwig Hoffmann, Arie Vardi, Daniel Pollack, Claude Frank und John Wustman. Zahlreiche Soloaufnahmen für deutsche Radiosender (Bayerischer Rundfunk, Hessischer Rundfunk, Rias Berlin, Sender Freies Berlin, Norddeutscher Rundfunk), den Klassiksender WFMT in Chicago und für CD (Edouard Lalo, Klavierkonzert mit Staatsorchester Frankfurt/Oder, Signum; und Jan Václav Voříšek, Klavierwerke, Centaur Records). Solistische Auftritte mit den Berliner Symphonikern, Staatsorchester Frankfurt/Oder, Ensemble Oriol (Berlin), Rockford Symphony (Illinois), Champaign-Urbana Symphony (Illinois), Greenville Symphony (South Carolina), Anderson Symphony (South Carolina), Macon Symphony (Georgia), Idaho State Civic Symphony, Merrimack Valley Philharmonic (Massachusetts), Brevard Philharmonic (North Carolina), Western Piedmont Symphony, und Hendersonville Symphony (North Carolina). Vor seiner Übersiedlung in die USA Liederabende mit Janet Williams (Staatsoper Berlin) und Kammermusik mit Migliedern des Orchesters der Deutschen Oper Berlin und der Radiophilharmonie des NDR Hannover. 2008 Gründung des Poinsett Piano Trios; Konzerttourneen in Neuseeland (2010 und 2013) und Deutschland (2012).

Der Eintritt beträgt 7 Euro. Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre sind frei.
www.kirchenmusik-loccum.de
Wo?
Stiftskirche
Kloster
31547 Rehburg-Loccum
1396257526.xs_thumb-

Königliche Musik

Wann?
03.07.2016, 17:30 Uhr
Was?
Medium
Bild: Tre Cantus
„Königliche Musik“ erklingt in der „Musik zur Einkehr“ am Sonntag, dem 3. Juli um 17.30 Uhr in der Klosterkirche Loccum.

Das Ensemble „Tre Cantus“, Franns von Promnitzau – Portativ, Gesang und Jana Karin Adam – Gesang, bringt alte Musik aus Frankreich und England zum Klingen.

Im ersten Teil des Programms ertönt die älteste erhaltene Vertonung einer Krönungsmesse aus dem Jahre 1364 von Guillaume Machaut. Zum Glück ließ der Komponist sich nicht vom Verdikt des Papstes abhalten, welches vorschrieb, daß Musik nur einstimmig zu komponieren sei. So entstand diese vierstimmige Messe, deren Klangwelt den Zuhörer tief ins Mittelalter eintauchen läßt und dabei teilweise doch überraschend modern klingt.

Kontrastreich dazu der zweite Teil des Programms mit Kompositionen des englischen Königs Heinrich VIII. Dieser ist vielen Menschen für seine 6 Ehefrauen, von denen er zwei hinrichten ließ, bekannt. Nur wenige Interessierte wissen, daß Henry VIII., wie er
sich selber nannte, ein begnadeter Komponist war. Seine wenigen uns erhaltenen Lieder sind feinsinnige, gefühlvolle Kunstwerke und drücken Sehnsucht, Glück und Schmerz, aber auch Kritik am Zeitgeist aus.

Das Ensemble Trecantus wurde im Jahre 2002 von der Sängerin Jana Karin Adam und dem Portatifer und Organisten Franns von Promnitzau gegründet.
Das Repertoire umfasst hauptsächlich musikalische Werke des Mittelalters, der Renaissance und des Frühbarock. TreCantus konzertierte in bedeutenden Sakralbauten Deutschlands; in Kirchen und Klöstern entlang der Straße der Romanik; im Rahmen des “Internationalen Orgelfestivals Zielona Gora”, des Festivals ”Organo e cimbalo”; des Festivals „Mitte Europa “, des “Orgelfestivals Sønderjylland-Schleswig“ sowie in der Schweiz, in Norwegen, Rumänien und Tschechien.

Weitere Informationen und Hörbeispiele unter www.trecantus.de

Der Eintritt beträgt 7 Euro. Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre sind frei.
www.kirchenmusik-loccum.de
Wo?
Stiftskirche
Kloster
31547 Rehburg-Loccum
1396257526.xs_thumb-
1466157748.medium_hor

Bild: KK Stolzenau-Loccum

Konfi Cup 2016 - der Pokal geht nach Steyerberg!

 Seit vielen Jahren eine feste Institution unter den Kirchengemeinden des Kirchenkreises Stolzenau-Loccum, fand am vergangenen Freitag, den 10. Juni, der Konfi Cup statt. Im Jahr 2015 hatte das Konfirmanden-Team aus Lavelsloh den Sieg erringen können, daher richtete die Kirchengemeinde gemeinsam mit dem SC Viktoria Lavelsloh das diesjährige Turnier aus. Der Sportverein hatte sich richtig ins Zeug gelegt: Der große A-Platz wurde bereitgestellt, Süßes und Getränke angeboten, sowie am frühen Abend Würstchen gegrillt. Aus der Gemeinde wurden von vielen ehrenamtlichen, fleißigen Helfern Kuchen gebracht, die dann mit Kaffee zum Verkauf angeboten wurden.

Die knapp 200 Besucher erlebten von Anfang an spannende Kämpfe zwischen den verschiedenen Konfirmanden-Teams. Am Ende stand nach einem wuchtigen Entscheidungsspiel der Sieger fest: Das Team aus Steyerberg konnte den begehrten Wanderpokal mit nach Hause nehmen.

 Text: P. Behrens

(Bildunterschrift: Das Siegerteam aus Steyerberg, mit Pastor Gerhard Schlake (hintere Reihe, 2. von rechts))

 




1396257526.xs_thumb-

Gospelkonzerte mit New City Voices

Wann?
18.06.2016, 18:30 Uhr
Was?
Medium
Bild: KK Neustadt-Wunstorf
Neustadt/Loccum: Eine musikalische Premiere können Zuhörer am kommenden Wochenende in Loccum und in Neustadt erleben: Der Neustädter Gospelchor „New City Voices“ singt seine Sommerkonzerte zum ersten Mal begleitet von einer Band mit Bass (Alexandra Krings – Köln), Schlagzeug (Thorsten Harnitz – Hannover) und Piano (Bernd Kämmerling – Köln). In den Open-Air-Konzerten gibt es eine Mischung aus modernen und traditionellen Gospels zu hören, die der Chor unter Leitung von Kreiskantorin Birgit Pape singt.
Das Konzert am Sonnabend, 18. Juni, findet um 18.30 Uhr am Himmelszelt auf dem Klostergelände Loccum statt.
Das Konzert am Sonntag, 19. Juni, findet um 11.30 Uhr auf dem Kirchplatz vor der Liebfrauenkirche statt im Anschluss an den regionalen Reisesegengottesdienst.
Text P. Marcus Buchholz
Wo?
Himmelzelt
Kloster
31547 Rehburg-Loccum
1396257526.xs_thumb-

Blockflöte und Laute im Kloster Loccum

Wann?
19.06.2016, 17:30 Uhr
Was?
Medium
Bild: Christian Stahl
Unter dem Programmtitel „Paris und Venedig des 17. Und 18. Jahrhunderts“ erklingen am Sonntag, dem 19. Juni um 17.30 Uhr Werke auf Blockflöte und Laute.

Theresia Stahl (Blockflöten) und Christian Stahl (Theorbe, Barocklaute) spielen Barockmusik aus Paris und Venedig und lassen den Klang zweier Orte lebendig werden.
Sie kontrastieren die konservativ-anmutige Musik Frankreichs mit dem seinerzeit neuen dramatischen Stil Italiens. Ludwig XIV. holte die besten Musiker Frankreichs nach Paris, um eine intime, filigrane und wahrhaft französische Kammermusik zu pflegen; die karnevalsverwöhnten Venezianer dagegen pflegten eine ›neue Musik‹: experimentierfreudig, ausdrucksstark und voller Affekte! Welcher Stadt gebührte der Vortritt? Klarer Fall: Paris! … oder doch Venedig?

Das Duo ,La Vignaʻ musiziert seine spannungsgeladenen Interpretationen stets mit eleganter, tänzerischer Leichtigkeit. Die seltenen Instrumente Theorbe - das größte Instrument der europäischen Lautenfamilie - und virtuose Blockflöten wie die Voice-Flute oder Ganassi-Flöte zaubern einen „Klang, der die Seele berührt“ (Dr. habil. Arndt Ullmann, Unternehmensberater).

Der Eintritt beträgt 7 Euro. Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre sind frei. www.kirchenmusik-loccum.de


Foto und Text: Christian Stahl
Wo?
Stiftskirche
Kloster
31547 Rehburg-Loccum
1396257526.xs_thumb-

Fortbildung für Ehrenamtliche in der Arbeit mit Geflüchteten im Kirchenkreis Stolzenau-Loccum

Wann?
06.08.2016, 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Was?
Medium
Bild: KK Stolzenau-Loccum
Seit Monaten engagieren sich viele Menschen ehrenamtlich in der Arbeit mit geflüchteten Menschen. Neue Projekte werden initiiert, Betreuungen und Sprachpatenschaften angeboten, bewährte Angebote geöffnet und erweitert.
Dabei machen Sie vielfältige Erfahrungen. Es kann hilfreich sein diese Erfahrungen mit anderen Ehrenamtlichen zu teilen.
Deshalb bietet der Kirchenkreis Stolzenau-Loccum in Zusammenarbeit mit der Ev. Heimvolkshochschule Loccum-Hormannshausen einen Einkehrtag an. Ein syrisches Ehepaar wird an diesem Tag die Fortbildung begleiten und von seinen Erfahrungen während der Flucht und den Anfängen in seiner neuen Heimat erzählen. Es gibt die Möglichkeit miteinander ins Gespräch zu kommen.
Diakonin Carina Hausmann von der Heimvolkshochschule sagt: „Dieser der Tag dient zum Austausch von Erfahrungen, zum Austausch von guten Ideen und hilfreichen Tipps.“
Pastor Ingo Krause, Diakoniebeauftragter, sagt: „Der Kirchenkreis möchte sich bei den Ehrenamtlichen in der Arbeit mit Geflüchteten für Ihre geleistete Arbeit bedanken und Ihnen mit diesem Tag die Möglichkeit geben erlebtes zu reflektieren, miteinander ins Gespräch zu kommen und die bereits bestehende Arbeit mit neuen Impulsen zu bereichern.“
Ein Mittagessen, sowie Kaffee und Kuchen hält die Ev. Heimvolkshochschule bereit. Ehrenamtliche sind herzlich zu diesem Tag eingeladen, der jeweils am Samstag, den 4. Juni, 09.00-15.00 Uhr oder 18. Juni, 10.00-16.00 Uhr oder 6. August, 10.00-16.00 Uhr stattfindet.
Kosten entstehen den Teilenhmenden keine. Anmeldung bitte unter Evangelische Heimvolkshochschule Loccum, Tel.: 05766-9609-0.

Foto: S. Roders-Krause
Unterschrift: Diakonin Carina Hausmann und Pastor Ingo Krause haben einen Fortbildungstag für Ehrenamtliche in der Betreuung von Geflüchteten ausgearbeitet.
Wo?
Ev.-luth. Heimvolkshochschule Loccum e.V.
Hormannshausen
31547 Rehburg-Loccum
1396257526.xs_thumb-

Fortbildung für Ehrenamtliche in der Arbeit mit Geflüchteten im Kirchenkreis Stolzenau-Loccum

 Seit Monaten engagieren sich viele Menschen ehrenamtlich in der Arbeit mit geflüchteten Menschen. Neue Projekte werden initiiert, Betreuungen und Sprachpatenschaften angeboten, bewährte Angebote geöffnet und erweitert.

Dabei machen Sie vielfältige Erfahrungen. Es kann hilfreich sein diese Erfahrungen mit anderen Ehrenamtlichen zu teilen.

Deshalb bietet der Kirchenkreis Stolzenau-Loccum in Zusammenarbeit mit der Ev. Heimvolkshochschule Loccum-Hormannshausen  einen Einkehrtag an. Ein syrisches Ehepaar wird an diesem Tag die Fortbildung begleiten und von seinen Erfahrungen während der Flucht und den Anfängen in seiner neuen Heimat erzählen. Es gibt die Möglichkeit miteinander ins Gespräch zu kommen.

Diakonin Carina Hausmann von der Heimvolkshochschule sagt: „Dieser der Tag dient zum Austausch von Erfahrungen, zum Austausch von guten Ideen und hilfreichen Tipps.“

Pastor Ingo Krause, Diakoniebeauftragter, sagt: „Der Kirchenkreis möchte sich bei den Ehrenamtlichen in der Arbeit mit Geflüchteten für Ihre geleistete Arbeit bedanken und Ihnen mit diesem Tag die Möglichkeit geben erlebtes zu reflektieren, miteinander ins Gespräch zu kommen und die bereits bestehende Arbeit mit neuen Impulsen zu bereichern.“

Ein Mittagessen, sowie Kaffee und Kuchen hält die Ev. Heimvolkshochschule bereit. Ehrenamtliche sind herzlich zu diesem Tag eingeladen, der jeweils am Samstag, den 4. Juni, 09.00-15.00 Uhr oder 18. Juni, 10.00-16.00 Uhr oder 6. August, 10.00-16.00 Uhr stattfindet.

Kosten entstehen den Teilenhmenden keine. Anmeldung bitte unter Evangelische Heimvolkshochschule Loccum,   Tel.: 05766-9609-0.

 

Foto: S. Roders-Krause

Unterschrift: Diakonin Carina Hausmann und Pastor Ingo Krause haben einen Fortbildungstag für Ehrenamtliche in der Betreuung von Geflüchteten ausgearbeitet.


1465298501.medium

Bild: KK Stolzenau-Loccum

Weitere Posts anzeigen